• 1
  • 2

Zur Eindämmung des Corona-Virus bleiben die Einrichtungen des Jugendclub Courage e.V., das gesamte Gelände „Am Förderturm 27“ und die „Jugendarbeit im Wohnpark Bebelstraße 35 a“ für alle jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in allen Bereichen

vom 16.03.2020 bis zum 19.04.2020

geschlossen.

Bei dringenden Fragen sowie benötigter Hilfe und Unterstützung wendet euch bitte telefonisch an die 0208 / 85 14 57 (das Büro ist stundenweise besetzt) oder per E-Mail an info@jugendclub-courage.de

Wir informieren Euch an DIESER STELLE darüber, sobald wir wieder geöffnet haben!

Danke für euer Verständnis!!

Passt gut auf euch auf und bleibt gesund!!

Euer Team des Jugendclub Courage

Gedenkstättenfahrten und politische Jugendbildung

Der Jugendclub Courage organisiert und begleitet mehrtägige Gedenkstättenfahrten für junge Menschen zwischen 14 und 27 Jahren im Rahmen von historisch-politischer Bildung.
Jährlich findet eine fünftägige Studienfahrt nach Buchenwald statt, deren TeilnehmerInnen von der hervorragenden Bildungsarbeit vor Ort und an einem vielfältigen Programm partizipieren können. Im Vordergrund stehen die inhaltliche Auseinandersetzung mit den Hintergründen des historischen Nationalsozialismus und dem „System Konzentrationslager“. Thematisiert werden aber auch aktuelle Bezüge zu rechtsextremen Entwicklungen sowie  Erfahrungen mit Vorurteilen, Rassismus und Diskriminierungen im Alltag der jugendlichen Teilnehmer.
Neben Gedenkstättenfahrten wurden in der Vergangenheit aber auch Projekte wie „Schöner leben ohne Nazis“ zur Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Erscheinungsformen von Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit realisiert.
 
Wie schon in den vergangenen Jahren plant der JCC auch für 2019 eine Gedenkstättenfahrt von Oberhausen nach Buchenwald und Auschwitz in Kooperation mit der Geschichtswerkstatt Oberhausen und der Gedenkhalle Oberhausen. Auch eine fünftägige Fahrt nach Buchenwald wird 2019 durchgeführt.
Der Jugendclub Courage e.V. ist offen für Anregungen und Umsetzungen von weiteren Projekten in diesem Bereich und freut sich über neue Vorschläge und Ideen!

Ansprechpartnerin: Stephanie Mantaj
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!