• 1
  • 2

Der Jugendclub Courage e.V. ist seit einigen Wochen in vielen Bereichen unter Einhaltung der gesetzlich geltenden Hygienevorschriften wieder geöffnet!

Öffnungszeiten und Ansprechpartner

„Integrationsgruppe“ inklusive Hausaufgabenbetreuung, Musik- und Kreativprojekte sowie die Möglichkeit zur Ableistung sozialer Hilfsdienste

· montags-donnerstags von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

· Janek Jablonka (unter 0157 7 4282521)

„Kultur Café“

· freitags von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr

· Janek Jablonka (unter 0157 7 4282521)

„Jugendarbeit Wohnpark Bebelstraße“

· montags – freitags von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

· Jessica Hoge (unter 0163 1551371)

Da die Anzahl der Personen in geschlossenen Räumen in unseren Einrichtungen begrenzt ist, bitten wir um Verständnis, wenn die Teilnehmerzahl von den Mitarbeiter*innen bei Bedarf reguliert wird. Gleichzeitig wird darum gebeten, die Einrichtungen nur mit einem vorschriftsmäßig getragenen Mund-und-Nasenschutz zu betreten und bei akuten Krankheitsanzeichen von einem Besuch abzusehen.

Wir sind auch weiterhin auf folgenden Plattformen im Internet erreichbar:

Instagram unter
https://www.instagram.com/jugendclubcourage

Facebook unter
https://www.facebook.com/jugendclub.courageintegrationsgruppe

Gedenkstättenfahrten und politische Jugendbildung

Der Jugendclub Courage organisiert und begleitet mehrtägige Gedenkstättenfahrten für junge Menschen zwischen 14 und 27 Jahren im Rahmen von historisch-politischer Bildung.
Jährlich findet eine fünftägige Studienfahrt nach Buchenwald statt, deren Teilnehmer*innen von der hervorragenden Bildungsarbeit vor Ort und an einem vielfältigen Programm partizipieren können. Im Vordergrund stehen die inhaltliche Auseinandersetzung mit den Hintergründen des historischen Nationalsozialismus und dem „System Konzentrationslager“. Thematisiert werden aber auch aktuelle Bezüge zu rechtsextremen Entwicklungen sowie  Erfahrungen mit Vorurteilen, Rassismus und Diskriminierungen im Alltag der jugendlichen Teilnehmer*innen.
Neben Gedenkstättenfahrten wurden in der Vergangenheit aber auch Projekte wie „Schöner leben ohne Nazis“ zur Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Erscheinungsformen von Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit realisiert.
 
Leider mussten wir die beiden im Juni 2020 geplanten Fahrten wegen der "Corona" Pandemie absagen. Aber wie in den vergangenen Jahren plant der JCC bereits für 2021 eine Gedenkstättenfahrt von Oberhausen nach Buchenwald und Auschwitz in Kooperation mit der Geschichtswerkstatt Oberhausen und der Gedenkhalle Oberhausen. Auch eine fünftägige Fahrt nach Buchenwald wird 2021 hoffentlich wieder durchgeführt.
Der Jugendclub Courage e.V. ist offen für Anregungen und Umsetzungen von weiteren Projekten in diesem Bereich und freut sich über neue Vorschläge und Ideen!

Ansprechpartnerin: Stephanie Mantaj
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!